Blutspendeaktion März 2024

Am Donnerstag, 7. März 2024,

von 15:00 – 20:00 Uhr in der Mittelschule Volders

 

Wir bitten alle Mitbürger ab dem 18. Lebensjahr herzlich, sich an unserer geplanten Blutspendeaktion zu beteiligen. Das Rote Kreuz benötigt pro Woche ca. 700 Spenden um den Tiroler Bedarf an Blutkonserven decken zu können. Wir haben daher in Zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst des Roten Kreuzes, eine Blutspendeaktion organisiert und bitten Sie nochmals, durch Ihre Beteiligung, einen Beitrag für Mitmenschen die auf fremde Spenden angewiesen sind zu leisten (Unfälle, Operationen, Geburten und schwere Krankheiten).

 

Wer darf Blut spenden?
Blut spenden dürfen Personen zwischen dem 18. und 70. Geburtstag, die gewisse gesundheitliche und gesetzlich festgelegte Kriterien erfüllen. Erstspender:innen dürfen zum Zeitpunkt ihrer ersten Spende das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Das Körpergewicht muss mindestens 50 kg betragen.


Wie oft darf man Blut spenden?

Frauen dürfen 4-5 x pro Jahr, Männer bis zu 6 x pro Jahr Blut spenden. Der Mindestabstand zwischen zwei Vollblutspenden muss 8 Wochen betragen.

 

Wer darf nicht spenden?

Die wichtigsten und häufigsten Gründe welche eine Spende nicht zulassen finden sich aktuell unter www.blut.at

Reisen in den Sommermonaten in ein West-Nil-Virus Gebiet (z.B. Italien, Kroatien, etc.) stellen keinen Ausschlussgrund mehr da!

Blutentnahme?

Jedem Spender/Innen werden ca. 450 ml Blut entnommen. Diese Spende ist vollkommen

unschädlich und schmerzlos. Sie kann sogar gesundheitsfördernd sein.

 

Was ist zur Blutspende mitzubringen?

Laut Blutsicherheitsgesetz ist bei allen Spenderinnen und Spendern ein Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Führerschein.) mitzubringen. Mehrfachspendern/Innen erhalten zusätzlich einen Blutspenderausweis, welcher nur in Kombination mit einem Lichtbildausweis gültig ist. Die Zulassung zur Blutspende erfolgt nach den geltenden Vorgaben bei der Blutspendeaktion vor Ort.
 

Wichtiger Hinweis!

Um allen Missverständnissen vorzubeugen, stellen wir fest, dass es im Rahmen einer Blutspende unmöglich ist, mit dem HIV-Virus (Aidserreger) infiziert zu werden, da seit eh und je Einmalnadeln und Einmalbeutel verwendet werden.

 

Welche persönlichen Vorteile bringt eine Blutspendeaktion mit sich?

Bei jedem Blutspender/In wird die Blutgruppe und der Rhesusfaktor bestimmt (das bedeutet, dass bei einem Unfall schneller geholfen werden kann). Außerdem werden bei jedem Blutspender/In, als kleine Gesundheitskontrolle, unten angeführte Untersuchungen gemacht.

 

  1. Blutdruckmessung                                h)    Neopterinbestimmung
  2. Körpertemperaturmessung                  i)     Cholesterinbestimmung
  3. Hämoglobinbestimmung                      j)     PSA-Prostata-Vorsorgeuntersuchung
  4. 2 Leberfunktionsproben
  5. Antikörpersuchtest                               Über die angeführten Untersuchungen erhalten
  6. Lues-Serumprobe                                  Sie eine schriftliche Befundmitteilung!
  7. HIV-Test (AIDS)

 

Mit Ihrer Spende helfen Sie mit, Menschenleben zu retten!

Gib einen halben Liter deines Blutes, eine Viertelstunde deiner Zeit und du rettest

ein Menschenleben, vielleicht das eigene!

 

Aufruf: Die Zunahme von Unfällen und das Anwachsen großer operativer Eingriffe erfordern große Mengen an Spenderblut. Ich möchte sie deshalb herzlich bitten, wieder zahlreich an dieser Spendenaktion in Volders teilzunehmen.

 

Der Bürgermeister

Peter Schwemberger eh.